Mörtelkupplungen und Zubehör

Mörtelkupplungen (Mutterteile), Mörtelstecker (Vaterteile), Mörteldruckmanometer und Zubehör (Einschraubtüllen, Presshülsen, Ersatzteile etc.)


Mörtelkupplungen, Mörtelstecker

Mörtelschlauchkupplungen sind Armaturen für Mörtelförderschläuche, Torkretschläuche sowie Trocken- und Betonspritzschläuche für den Einsatz im Tunnel-, Hoch-, Tief- und Bergbau etc.

Mörtelkupplungen sind ein Hebelarm-Kupplungssystem, wobei die Mörtelkupplung (Mutterteil) und der Mörtelstecker (Vaterteil) durch zwei Nockenhebel verbunden werden. Die Mörtelkupplungen sind nicht kompatibel zu den verwandten Kamlok-Kupplungen. Die Mutterteile und Vaterteile der Mörtelkupplungen sind für Einsätze an Pumpen verschiedener Hersteller (z.B. Brinkmann, BMS), Spritzgeräten von Putzmeister oder Putzmaschinen wie PFT in allen Anschlussvarianten (Außengewinde, Innengewinde, Schlauchtülle) erhältlich.

Die Mörtelkupplung Mutterteile und Vaterteile mit Schlauchtülle sind in den Varianten Normaleinband und Hydraulikeinband verfügbar. Beim Normaleinband erfolgt die Schlauchbefestigung zum Beispiel mit einer Schlauchschelle mit Spannbackenzug nach DIN 3017-2, während bei der anderen Variante mit Hydraulikeinband eine hydraulische Schlauchverpressung mit Presshülsen erfolgt. Das Mörtelkupplung Vaterteil mit drehbarer Schlauchtülle sorgt dafür, dass sich die Mörtelschläuche permanent auspendeln und somit ein ergonomisches Arbeiten möglich ist.

Am Markt existieren zwei unterschiedliche Maßsysteme (System 22 und System 23,5). Lediglich die gleiche Systemgröße ist untereinander kuppelbar.

Produktvorteile:

  • Hochwertige Armaturen für den Mörtelschlauch und Estrichschlauch
  • Robust, zuverlässig, dicht und langlebig
  • Einfach und schnell in der Handhabung
  • Herausragende Betriebssicherheit und maximale Fördermenge bei der Materialversorgung der Anlage
  • Medieneignung: Estrich, Zement, Sand, Gipsputz, Kalkputz, Beton, Spritzbeton

Mörteldruckmanometer / Druckprüfer als Zubehör für Mörtelschlauchleitungen

Mörteldruckmanometer sind für die Mörteldruckermittlung bei Putzmaschinen und dient dem frühzeitigen Erkennen einer Stopferbildung bzw. einer Überlastung des Pumpenmotors. Unsere Mörteldruckmanometer sind 360 Grad dreh- und austauschbar, einfach zu reinigen und in verschiedenen Anschlussvarianten sowie Ausführungen erhältlich. Mörteldruckmanometer für die Sicherheit des Bedienpersonals sowie für die sinnvolle Bestimmung der richtigen Mörtelkonsistenz an der Putzmaschine (z.B. PFT). Das Mörteldruckmanometer ist glyzeringefüllt und wir zwischen der Putzmaschine und dem Mörtelschlauch montiert.